Autologe Krebsimpfung

Krebsimpfungstherapie

Die autologe Krebsimpfung entstammt aus Gewebefragmenten des vorliegenden Tumors und Immun-Wirkverstärkern.

Was ist AFTVac (Autologer Formalin-fixierter Tumor-Impfstoff)?

Es ist ein neuer und innovativer Krebsimpfstoff, bestehend aus formalin-fixierten oder paraffineingebetteten Gewebefragmenten, die aus dem Krebsgewebe des Patienten (Tumor) und Immun-Wirkverstärkern stammen. Es ist ein körpereigener Impfstoff (Auto-Impfstoff oder autologer Krebs-Impfstoff) ohne problematische Nebenwirkungen.

AFTVac ist letztendlich ein “personalisiertes” Medikament gegen Krebs.

AFTVac wird bei dem Patienten injiziert, von dem das Krebsgewebe chirurgisch entnommen worden ist. Dabei enthält dieses alle unbekannten, Krebs-assoziierten Antigene, die für jeden Patienten einzigartig sind.

Die Immunzellen eines mit AFTVac-Injektionen behandelten Patienten unterscheiden zwischen bösartigen Krebszellen und normalen Zellen. 3 Injektionen werden einmal alle zwei Wochen auf ambulanter Basis verabreicht.

Der Impfstoff besitzt das Potenzial, Wiederausbrüche zu unterdrücken, Metastasen zu verhindern und die übrig gebliebenen Krebszellen vieler Arten von Krebserkrankungen zu behandeln.

Ein Krebsimpfung (auch Tumorvakzine) ist ein Impfstoff, der gegen Krebs eingesetzt wird. Die Krebsimpfung ist eine Form der Krebsimmuntherapie.

Hintergrundforschung und Entwicklung der Krebsimpfung

Tumorvakzine, die darauf abzielen zelluläre Immunreaktionen zu verbessern, basieren bisher auf bestrahlten Tumorzellen, Tumorzell-Lysaten, die mit Wirkverstärkern co-injiziert werden, genetisch modifizierten Tumorzellen, tumorassoziierten Antigen-Peptiden, Peptid-beladenen dendritischen Zellen oder dendritischen Zellen, die mit dem Tumor fusioniert wurden. Von diesen Tumorvakzinen sind tumorassoziierten Antigenpeptide nur bei den Patienten wirksam, die einen passenden Haupthistokompatibilitätskomplex (MHC) tragen. Allele, Peptide und Tumorzell-Lysate sind allerdings eher schwache Immunogene.

Im Gegensatz dazu können antigenvorbelastete, dendritische Zellen vielversprechende Impfstoffe sein. Allerdings benötigt die Herstellung dieser Impfstoffe komplexe laboratorische Prozesse inklusive des Umgangs mit lebenden Zellen. Bei Besorgnis bezüglich der klinischen Praxis, zählen einfache Administrationstechniken zu den Schlüsselfaktoren. Von einem administrativen Standpunkt aus gesehen ist die Handhabung mit DNA-Impfstoffen einfach. Leider bieten dieser oftmals keine ausreichende Menge an Antigenen.

Nach Verabreichung des Tumorimpfstoffs, erwarten die Wissenschaftler eine in-vivo-Induktion von zytotoxischen T-Lymphozyten (CTL), welche die Tumorzellen gezielt erkennen und töten. Es konnte wissenschaftlich belegt werden, dass CTL weit zytotoxischer als Lymphokin-aktivierte Killerzellen (LAK) gegen Krebs sind.

Bei Versuchsreihen mit Tieren, konnten viele Laboratorien zeigen, dass CTL die wichtigsten Zellen sind, um die Entwicklung von Krebsgewebe zu unterdrücken und bereits entstandene Tumore zurück zu bilden.

Wir, wie viele andere auch, konnten damit die Wirksamkeit bei der Behandlung von Patienten mit wiederkehrenden, bösartigen Gliomen bestätigen. Zudem fanden wir heraus, dass insbesondere exstirpiertes Gehirn-Tumorgewebe ein sinnvolles Ziel für die Induktion von autologem CTL der peripheren mononuklearen Blutzellen ist (PBMC).

Außerdem wurde entdeckt, dass in Formalin fixierte und in Paraffin eingebettete Tumorsektionen sich als Quelle für Tumorantigene eignen und fixiert kultivierte Krebszellen die Expansion von autologem CTL anregen können. Darüber hinaus wurde berichtet, dass menschliches CTL aus fixen, adhärenten Blutzellen gewonnen werden kann, die zuvor mit Tumorantigenen beladen worden sind.

Die klinische Praxis betreffend, sind die einfache Handhabung der Präparation und der Umgang der Krebsimpfstoffe am Krankenbett wichtige Faktoren.

In dieser Hinsicht sind Vakzine mit lebenden Zellen, aufgrund ihrer komplizierten Herstellungsverfahren, von Nachteil.

AFTVac wurde als ein neuartiger, einfacher, stabiler und klinisch wirksamer autologer Tumor-Impfstoff auf der Grundlage der gesammelten wissenschaftlichen Erkenntnisse entwickelt.

Download “Cancer Vaccine” Cancer-Vaccine.pdf – 245-mal heruntergeladen – 2 MB

Download “Krebsimpfung Deutsch RCE” Krebsimpfung-Deutsch-RCE.pdf – 268-mal heruntergeladen – 1 MB

Hier können Sie direkt online einen Termin in der Resurrection-Clinic in Düsseldorf vereinbaren.